fbpx

Die Zagreberin

Autor:

19,00 kn

Na zalihi

ISBN: 953621654XIzdavač: Područje: Uvez: SKU: VBZ-8929 Kategorija: Oznake: , Jezik: NjemačkiBiblioteka: Posebna izdanjaGodina izdanja: 1997Format: 12*20Broj stranica: 183

Die Zagreberin

Autor:

19,00 kn

Na zalihi

ISBN: 953621654XIzdavač: Područje: Uvez: SKU: VBZ-8929 Kategorija: Oznake: , Jezik: NjemačkiBiblioteka: Posebna izdanjaGodina izdanja: 1997Format: 12*20Broj stranica: 183

Napomena: izdanje na njemačkom jeziku

Da endlich das Buch, auf das wir so lange und ungeduldig warteten: zeitgemäß nach seiner Thematik, ausgesprochen modern im Faktum, ambitiös, inspiriert, offen, einfallsreich. Seine Bedeutung wird noch größer durch die Tatsache, daß es unternahm, über die Ambitionen und Gegensätzlichkeiten der Jungen, über ihre Mißverständnisse mit den älteren Generationen, über ihren sehr agilen Wunsch die Welt und die Verhältnisse in ihr nach eigenem Ermessen zu gestalten…

Milivoje Marković, “Der Zeitgenosse”

…’Die Zagreberin’ ist außerdem auch die Geschichte der unseligen und unvermeidlichen Zusammenstöße zwischen den Generationen. Die verwirklichten Ideale der vorhergehenden Geschlechter erscheinen Glumacs jungen Menschen als verratene Ideale. Des zeitgenössischen jungen Menschen Ziel ist nicht mehr, Autorität und gesellschaftliche Macht des Erwachsenen zu erlangen, der Widerstand gegen die offiziellen Wahrheiten verbindet die Jungen beiden Geschlechtes einer noch immer in Schichten geteilten Gesellschaftsordnung. Der Welt der Erwachsenen zuzustimmen bedeutet für sie, sich selber zu verraten, aber sie ahnen auch, daß es zu dieser Tatsache unausbleiblich kommen wird…

Krsto Špoljar, “Die Republik”

…In seinem neuesten Roman ‘Die Zagreberin’ läßt Branislav Glumac die Interpunktion aus, ohne jedoch mit diesem Fakt einen dispersiven Strom zu erzeugen. Seine Sätze bleiben weiter sehr klar komponiert und er bewegt sich zwischen dem homogenen analytischen Paragraphen und dem zerstückelten homogenen Paragraphen. Das heißt, in der Hauptströmung der kroatischen Prosa… Er hat die Interpunktion ausgelassen, und ist auf dem Niveau der Naration geblieben, der mehr an Ordnung und Verständnis liegt als an Zerstörung, ohne Rücksicht auf die Destruktivität ihrer eigenen Themen: antitechnokratisch, antibürokratisch, antimoralisch…”

Stanko Lasić, “Die Probleme der narativen Struktur”

Recenzije

Još nema recenzija.

Budite prvi koji će recenzirati “Die Zagreberin”

Ova web-stranica koristi Akismet za zaštitu protiv spama. Saznajte kako se obrađuju podaci komentara.

Napomena: izdanje na njemačkom jeziku

Da endlich das Buch, auf das wir so lange und ungeduldig warteten: zeitgemäß nach seiner Thematik, ausgesprochen modern im Faktum, ambitiös, inspiriert, offen, einfallsreich. Seine Bedeutung wird noch größer durch die Tatsache, daß es unternahm, über die Ambitionen und Gegensätzlichkeiten der Jungen, über ihre Mißverständnisse mit den älteren Generationen, über ihren sehr agilen Wunsch die Welt und die Verhältnisse in ihr nach eigenem Ermessen zu gestalten…

Milivoje Marković, “Der Zeitgenosse”

…’Die Zagreberin’ ist außerdem auch die Geschichte der unseligen und unvermeidlichen Zusammenstöße zwischen den Generationen. Die verwirklichten Ideale der vorhergehenden Geschlechter erscheinen Glumacs jungen Menschen als verratene Ideale. Des zeitgenössischen jungen Menschen Ziel ist nicht mehr, Autorität und gesellschaftliche Macht des Erwachsenen zu erlangen, der Widerstand gegen die offiziellen Wahrheiten verbindet die Jungen beiden Geschlechtes einer noch immer in Schichten geteilten Gesellschaftsordnung. Der Welt der Erwachsenen zuzustimmen bedeutet für sie, sich selber zu verraten, aber sie ahnen auch, daß es zu dieser Tatsache unausbleiblich kommen wird…

Krsto Špoljar, “Die Republik”

…In seinem neuesten Roman ‘Die Zagreberin’ läßt Branislav Glumac die Interpunktion aus, ohne jedoch mit diesem Fakt einen dispersiven Strom zu erzeugen. Seine Sätze bleiben weiter sehr klar komponiert und er bewegt sich zwischen dem homogenen analytischen Paragraphen und dem zerstückelten homogenen Paragraphen. Das heißt, in der Hauptströmung der kroatischen Prosa… Er hat die Interpunktion ausgelassen, und ist auf dem Niveau der Naration geblieben, der mehr an Ordnung und Verständnis liegt als an Zerstörung, ohne Rücksicht auf die Destruktivität ihrer eigenen Themen: antitechnokratisch, antibürokratisch, antimoralisch…”

Stanko Lasić, “Die Probleme der narativen Struktur”

Recenzije

Još nema recenzija.

Budite prvi koji će recenzirati “Die Zagreberin”

Ova web-stranica koristi Akismet za zaštitu protiv spama. Saznajte kako se obrađuju podaci komentara.

Od istog autoraSVI NASLOVI

Predlažemo